Hochbegabung und Hochsensibilität bei Kindern

image

HOCHBEGABUNG UND HOCHSENSIBILITÄT BEI KINDERN

Im täglichen Umgang mit den Kleinen, bemerkst du zeitweise Dinge, Verhaltensweisen, Ticks der Kinder, die du zunächst nicht einordnen kannst.

Angstattacken, Wutausbrüche, Weinen, extremes Zurückziehen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Manchmal sogar das Zufügen von Schmerzen gegen sich selbst.

In Kinderkrippe, Kindergarten, Schule und Hortbetreuung entweder total verhaltensauffällig (häufig Jungs) oder extremes Rückzugsverhalten und in sich gekehrt sein. (häufig Mädchen).

Sicher können diese Symptome Anzeichen von Erkrankungen sein. Doch häufig liegt die Ursache wo ganz anders.

Schon einmal darüber nachgedacht oder gehört, dass ein Kind hochbegabt oder hochsensibel sein könnte?

Hochbegabung und Hochsensibilität sind keine Krankheiten, die ärztlicherseits einer „Diagnose“ bedürfen, sondern eher viel intensivere und feinere Ausprägungen der Sinne beinhalten.

Also viel mehr von allem, als es der Grossteil der Mitmenschen hat.

Mehr denken, mehr fühlen, mehr wahrnehmen.

 

Für dich als Erwachsener ist das natürlich einfacher zu erklären, aber wie sage ich das dem Kind?

Wie gehe ich damit um?

Therapien gibt es nicht. Was sollen die auch bringen?

Es sind Gaben, die das Kind mitbekommen hat und du solltest sie als Geschenk ansehen.

Mit der Zeit wirst du erkennen, dass die positiven Eigenschaften die negativen deutlich überwiegen.

Du solltest dein Kind lieben und unterstützen so wie es ist.

Die Rahmenbedingungen so schaffen, dass dein Kind sich verstanden und wohl fühlt um genau diese wunderbaren Gaben zu nutzen und sich frei und glücklich zu entfalten.

Der Knackpunkt bist DU.

 DU möchtest es erkennen.  

DU möchtest deinem Kind sagen, wie toll es ist und dass du es um alles in der Welt lieb hast.

DU möchtest ihm sagen, dass du alles dafür tun wirst, dass ihr ein gemeinsames glückliches Leben habt.

Dafür ist es notwendig, dass du weisst, woran du bist. Dass du stark und auch schwach bist. Dass du nicht perfekt bist, aber wie ein Fels in der Brandung für dein Kind da bist.

Denn DU bist gut so, so, wie du bist. Wenn DU mit dir klar bist, ist es auch dein Kind. Der Schlüssel liegt in dir, denn der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Und das Kind spiegelt dich.

Und das sage ich dir aus eigener Erfahrung.

Nutze die Möglichkeit und nimm meine Unterstützung zu Information und Begleitung an.

Gern auch ein kurzes Telefonat. 

Ich freue mich, wenn ich dich kennenlernen darf!
Sei herzlich gegrüsst und gedrückt!

Namasté, Bernadett 🙏🏻!

Wir rocken das gemeinsam! 

[contact-form][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Was bedrückt und beschäftigt dich?‘ type=’textarea‘ required=’1’/]


[/contact-form]

Share

Kommentare sind geschlossen.